Hinweis: Um die korrekte Darstellung der Seite zu erhalten, müssen Sie beim Drucken die Hintergrundgrafiken erlauben.

Entdecken Sie archäologische Zeugnisse der Geschichte Thüringens

Die Kulturlandschaft Thüringens ist von einer Vielzahl an Zeugnissen menschlicher Geschichte der vergangenen Jahrtausende geprägt. Für die meisten Abschnitte der ältesten Geschichte sind Bodendenkmale die einzige Quelle unserer Kenntnis. Diese bedeutenden Zeugnisse der Wirtschafts- und Sozialgeschichte, deren Schutz durch das Thüringer Denkmalschutzgesetz i.d.F. vom 14. April 2004 geregelt ist, werden vom Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie erfasst, betreut und wissenschaftlich erforscht. Auf den folgenden Seiten erhalten Sie einen Einblick in die Vielfalt der archäologischen Quellen.

Einer der Grabhügel im Hagental zwischen Hain- und Windleite.
Einer der Grabhügel im Hagental zwischen Hain- und Windleite.
Rechteinhaber: TLDA Weimar

Oldisleben, "Im Hagen" Grabhügel

Weitere Abbildungen

Beschreibung

Fast 30 kleinere Grabhügel mit Durchmessern von bis zu 6 m befinden sich auf mehrere kleinere Gruppen verteilt am nördlichen Hang des Hagentals ca. 1 km südwestlich von Oldisleben. Alle wurden im 19. Jahrhundert mittels eines "Kesselschnitts in der Hügelmitte untersucht. Mindestens sechs der Grabanlagen sind jungsteinzeitlich, weitere Gräber stammen aus der Bronzezeit. In einigen Hügeln befanden sich zudem in Form von Brandschüttungen Nachbestattungen aus den ersten nachchristlichen Jahrhunderten. Durch das Hagental ziehen sich als weitere archäologische Strukturen alte Hohlwege.

Zugehörige Befunde

Karte: