Hinweis: Um die korrekte Darstellung der Seite zu erhalten, müssen Sie beim Drucken die Hintergrundgrafiken erlauben.

Entdecken Sie archäologische Zeugnisse der Geschichte Thüringens

Die Kulturlandschaft Thüringens ist von einer Vielzahl an Zeugnissen menschlicher Geschichte der vergangenen Jahrtausende geprägt. Für die meisten Abschnitte der ältesten Geschichte sind Bodendenkmale die einzige Quelle unserer Kenntnis. Diese bedeutenden Zeugnisse der Wirtschafts- und Sozialgeschichte, deren Schutz durch das Thüringer Denkmalschutzgesetz i.d.F. vom 14. April 2004 geregelt ist, werden vom Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie erfasst, betreut und wissenschaftlich erforscht. Auf den folgenden Seiten erhalten Sie einen Einblick in die Vielfalt der archäologischen Quellen.

Suhl, Marktplatz

Weitere Abbildungen

Beschreibung

Der Kern der Stadtentwicklung von Suhl befand sich am Kirchberg. Anfang des 15. Jahrhunderts erhielt die Siedlung das Marktrecht und 1493 wurde ein Rathaus am Marktplatz genannt. Im Keller des Rathauses sind noch bauliche Reste aus dieser Zeit erhalten. Bei Baumaßnahmen im Bereich des Marktes sind immer wieder Gänge, Stollen und Keller entdeckt worden. In einer Reihe von alten Gewölbekellern sind zudem ehemalige unterirdische Ausgänge erhalten. Unter der Apotheke führt eine solche Tür noch immer in einen halb verschütteten Fluchtgang. Außerdem sind alte Holzwasserleitungen gefunden worden, die am Topfmarkt ausgestellt sind.

Zugehörige Befunde

Karte: