Hinweis: Um die korrekte Darstellung der Seite zu erhalten, müssen Sie beim Drucken die Hintergrundgrafiken erlauben.

Entdecken Sie archäologische Zeugnisse der Geschichte Thüringens

Die Kulturlandschaft Thüringens ist von einer Vielzahl an Zeugnissen menschlicher Geschichte der vergangenen Jahrtausende geprägt. Für die meisten Abschnitte der ältesten Geschichte sind Bodendenkmale die einzige Quelle unserer Kenntnis. Diese bedeutenden Zeugnisse der Wirtschafts- und Sozialgeschichte, deren Schutz durch das Thüringer Denkmalschutzgesetz i.d.F. vom 14. April 2004 geregelt ist, werden vom Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie erfasst, betreut und wissenschaftlich erforscht. Auf den folgenden Seiten erhalten Sie einen Einblick in die Vielfalt der archäologischen Quellen.

Die Form des Steinkreuzes von Friedebach wurde in der Orlasenke nur selten verwendet.
Die Form des Steinkreuzes von Friedebach wurde in der Orlasenke nur selten verwendet.
Rechteinhaber: TLDA Weimar

Friedebach, Steinkreuz

Weitere Abbildungen

Beschreibung

Im nördlichen Ortsteil von Friedebach steht ein Steinkreuz direkt an einem auslaufenden Talgrund unmittelbar an der Dorfstraße. Der Sage nach errichtete im Jahr 1640 ein verwundeter schwedischer Hauptmann, der von den Bewohnern gesund gepflegte wurde, dieses Steinkreuz aus Dankbarkeit. Aufgrund dieses “Schutzbriefes” wurde der Ort im Dreißigjährigen Krieg nicht zerstört. Ein anderer Hinweis zur Errichtung des Steinkreuzes lässt sich aus den Schriftquellen ableiten, die einen Gerichtsstreit zu einem Totschlag im Jahr 1424 überliefern.

Zugehörige Befunde

Karte: