Objekt-ID:
WF_03_31_1
Titel:
Marktplatz
Fundort:
Suhl
Landkreis/ kreisfreie Stadt:
Suhl
Koordinaten:
10.693319,50.610525 (ö.L/n.B, WGS84, Dezimalgrad)
Datierung (allgemein):
Mittelalter und Neuzeit
Klassifikation (Archäologie):
Stadt
Objekttyp:
Wanderführerziele/Befund
Besitzende Institution / Datengeber:
Thüringen. Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie/Archäologische Denkmalpflege

Beschreibung

Bei Baumaßnahmen im Bereich des Marktes sind immer wieder Gänge, Stollen und Keller entdeckt worden. So wurde in den 60er Jahren vor dem Kaufhaus ein Gangsystem angeschnitten, das wahrscheinlich zur Wasserführung diente und zum Teil mit Kiesablagerungen und Brandschutt gefüllt war. Ein anderes System wurde hinter dem Amtsgericht vor der Bank nach einem Einbruch entdeckt. Zu diesem Stollen führten Stufen hinab und er hat als Besonderheit auf der Sohle einen Plattenbelag mit einer wasserführenden Rinne. In Richtung Herrenteich sind baugleiche Befunde bekannt, weshalb er in Verbindung zu dem legendären „Salzstollen“ gebracht wird. In einer Reihe von alten Gewölbekellern sind ehemalige unterirdische Ausgänge erhalten. Unter der Apotheke führt eine solche Tür in einen halb verschütteten Fluchtgang. Die Pforten in dem großen Gewölbe hinter dem Gericht sind zwar vermauert, führten aber auch in solche Gänge. Bei den Bauarbeiten wurde zudem ein Kanal unter dem Waffenschmiedbrunnen angeschnitten. Außerdem sind alte Holzwasserleitungen gefunden worden, die am Topfmarkt ausgestellt sind. Die Holzröhren stammen von 1536 und speisten bis 1900 die Brunnen.