Hinweis: Um die korrekte Darstellung der Seite zu erhalten, müssen Sie beim Drucken die Hintergrundgrafiken erlauben.
Die Hindenburg-Statue in Steinthaleben bei ihrer Auffindung.
Die Hindenburg-Statue in Steinthaleben bei ihrer Auffindung.
Rechteinhaber: TLDA Weimar

Steinthaleben, Hindenburg-Denkmal

Weitere Abbildungen

Beschreibung

Erst im Jahr 2003 bei Schachtarbeiten gefunden, spiegelt dieses Denkmal in besonderer Weise drei Episoden der jüngeren deutschen Geschichte wider: Die steinerne Statue Paul von Hindenburgs, Reichspräsident bis 1935, wurde 1939 von Hermann Hosaeus geschaffen. Sie erwies sich 1946 als zu zäh für Sprengversuche der Sowjettruppen. Kurzerhand begruben die russischen Soldaten das Hindenburg-Denkmal mit einem Panzer im Boden, wo es vor wenigen Jahren bei Fundamentarbeiten an Haus 3 des heutigen Kyffhäuserhotels entdeckt und anschließend freigelegt wurde. Dieses Haus 3 war zu DDR-Zeiten eine Liegenschaft des Ministeriums für Staatssicherheit.

Zugehörige Befunde

Karte: