Hinweis: Um die korrekte Darstellung der Seite zu erhalten, müssen Sie beim Drucken die Hintergrundgrafiken erlauben.

Burgwenden, Wüstung Wetzelshain

Weitere Abbildungen

Beschreibung

Gut 3 km nordöstlich von Burgwenden befindet sich im Forstdistrikt Wetzelshain die gleichnamige Wüstung. Wahrscheinlich wurde sie vom Mainzer Peterstift, der rund um seinen Haupthof Großmonra über großen Land- und Waldbesitz verfügte, spätestens im 12. Jahrhundert als Rodesiedlung auf dem Hochplateau des Höhenzuges „Hohe Schrecke“ angelegt. Sie dürfte aufgrund der wenig ertragreichen Böden im 15. Jahrhundert wieder aufgegeben worden sein.

Zugehörige Befunde

Karte: