Hinweis: Um die korrekte Darstellung der Seite zu erhalten, müssen Sie beim Drucken die Hintergrundgrafiken erlauben.
Steinkreuze im Kirchgarten des Schlosses Beichlingen.
Steinkreuze im Kirchgarten des Schlosses Beichlingen.
Rechteinhaber: TLDA Weimar

Beichlingen, Steinkreuze

Weitere Abbildungen

Beschreibung

Im Kirchgarten des Beichlinger Schlosses finden sich zwei Steinkreuze, die ursprünglich in der Feldflur des Ortes standen und „zur Zierde” des Raumes hierher versetzt wurden. Ursprünglicher Standort des Kreuzsteines soll die Wüstungsflur Utzberg, 2 km westlich von Beichlingen, gewesen sein. Das zweite Steinkreuz ist aus Kalkstein gefertigt, der Verwitterungsgrad ist fortgeschritten. Weiteres ist nicht bekannt.

Zugehörige Befunde

Karte: