Hinweis: Um die korrekte Darstellung der Seite zu erhalten, müssen Sie beim Drucken die Hintergrundgrafiken erlauben.
Einer der beiden Grabhügel in den „Eichstauden“ liegt im Wald nahe des Weges.
Einer der beiden Grabhügel in den „Eichstauden“ liegt im Wald nahe des Weges.
Rechteinhaber: TLDA Weimar

Bad Köstritz, Grabhügel

Weitere Abbildungen

Beschreibung

Zwei weitere jungsteinzeitliche Grabhügel liegen unmittelbar südlich des Herrenweges im „Pechholz“ in der Nähe der Grabhügel Nr. 6. Sie sind ebenfalls beide noch gut erkennbar. Das „Pechholz“ trägt auch die Flurbezeichnung „Eichstauden“. Der Flurname geht sicher auf eine mittelalterliche oder frühneuzeitliche Waldnutzung zurück.

Zugehörige Befunde

Karte: