Hinweis: Um die korrekte Darstellung der Seite zu erhalten, müssen Sie beim Drucken die Hintergrundgrafiken erlauben.
Die Koleschhöhle bei Neunhofen war ein Jagdlager der Altsteinzeit.
Die Koleschhöhle bei Neunhofen war ein Jagdlager der Altsteinzeit.
Rechteinhaber: TLDA Weimar

Lausnitz, „Koleschhöhle“

Weitere Abbildungen

Beschreibung

Etwa 1,3 km südwestlich von Neunhofen befindet sich die Koleschhöhle. Die exponierte Lage der Spalthöhle auf dem Totenstein eignete sich in der Altsteinzeit ideal als Jagdlager, um die Tiere in der tundrenartigen Vegetation zu beobachten. Allerdings fällt das Gelände unmittelbar vor dem Höhleneingang steil zum Fluss Orla hin ab, sodass der Vorplatz vermutlich erodiert ist. Die geborgenen Oberflächenfunde belegen eine altsteinzeitliche Nutzung der Höhle nur indirekt.

Zugehörige Befunde

Karte: