Hinweis: Um die korrekte Darstellung der Seite zu erhalten, müssen Sie beim Drucken die Hintergrundgrafiken erlauben.

Ranis, Höhle (Abri) „Herdloch“

Weitere Abbildungen

Beschreibung

Der höhlenartige Felsvorsprung Herdloch befindet sich etwa 300 m südlich der Teufelskanzel am westlichen Hang des Zechsteinriffs bei Ranis. Der ehemals starke Deckenüberhang wurde auf Veranlassung der Stadt Ranis im letzten Viertel des 19. Jahrhunderts gesprengt, weshalb heute nur noch die seitlichen Ansätze erkennbar sind. Den Namen Herdloch erhielt die Höhle wohl aufgrund eines Herdes oder Altars aus großen Steinen, der bereits 1827 zerstört wurde. Diakon Börner hatte 1835 noch Keramikscherben und Knochen aus der Höhle geborgen.

Zugehörige Befunde

Karte: