Hinweis: Um die korrekte Darstellung der Seite zu erhalten, müssen Sie beim Drucken die Hintergrundgrafiken erlauben.
  • Objekt zur Merkliste hinzugefügt.

Eine ungewöhnlich große Latrine am heutigen Kino- und Geschäftszentrum „F1“, die zahlreiches Fundmaterial enthielt.
Eine ungewöhnlich große Latrine am heutigen Kino- und Geschäftszentrum „F1“, die zahlreiches Fundmaterial enthielt.
Rechteinhaber: TLDA Weimar

Erfurt, Hirschlachufer, Stadtmauer

Weitere Abbildungen

Beschreibung

1999 fanden auf dem Areal des heutigen Kino- und Geschäftszentrums am Hirschlachufer Ausgrabungen statt. Ihre Ergebnisse und ein Teil des Fundmaterials werden in mehreren Vitrinen im Erdgeschoss des Zentrums gegenüber den Rolltreppen gezeigt. Exemplarisch wird die erste Erschließung des Quartiers unmittelbar hinter der Stadtmauer des 12. Jahrhunderts beleuchtet, das erst mit deren Bau planmäßig genutzt wurde, in erster Linie von Handwerkern. Verschiedene Gewerke haben ihre Spuren hinterlassen, es fanden sich Belege für Metall- und Knochenverarbeitung. Hausgrundrisse, Brunnen und Latrinen ließen sich über mehrere Jahrhunderte archäologisch verfolgen. Bei der Grabung wurden auch ein Teil der Stadtmauer und ein Turm des 12. Jahrhunderts freigelegt.

Zugehörige Befunde

Karte: