Hinweis: Um die korrekte Darstellung der Seite zu erhalten, müssen Sie beim Drucken die Hintergrundgrafiken erlauben.
Die Stadtmauer von Bad Salzungen ist noch teilweise erhalten.
Die Stadtmauer von Bad Salzungen ist noch teilweise erhalten.
Rechteinhaber: TLDA Weimar

Bad Salzungen, Stadtgraben

Literatur(kurz):
Speitel 2010 GVK
Literatur(lang):
Eva Speitel Wartburgkreis, Süd, 2010 (Seite: 78) GVK

Weitere Abbildungen

Beschreibung

Auf etwa 200 m Länge ist ein kleines Stück des ehemaligen Stadtgrabens in Richtung der hochmittelalterlichen Stadt erhalten. Er beginnt am nördlichen Ufer des Burgsees. Als Teil der östlichen Stadtbefestigung verläuft der Graben parallel zur Sulzberger Straße von Süd nach Nord im rückwärtigen Teil der Grundstücke Am Heißen Stein 9 und des Hotels Haus Hufeland. Zur Befestigung gehören Stadtmauerreste im Innenhof des Hotels. Der Graben ist etwa zwischen 15 und 18 m breit und noch 6 m tief. Die Sohle ist aufgefüllt. Die so gewonnene Fläche wird heute als Garten genutzt.

Zugehörige Befunde

Karte: